elastische Dichtungsmasse

Preis netto brutto
10l Kanister und 25kg Sack 84,80 € 100,91 €
Anwendungsbereich
FAST AQUADUO ist zur Anfertigung von elastischen Nässeschutz- und Wasserschutzisolierungen auf sämtlichen nichtsalzhaltigen Mineraluntergründen geeignet, wie auf Beton, Estrich sowie Zement- und Zementkalkputz. Er ist sowohl für Innen- als auch Außenbereiche der Gebäude, auf verformbaren und nicht verformbaren Untergründen anzuwenden.
Dank seiner Eigenschaften eignet er sich zur Anfertigung von Wasserschutzisolierungen der unterirdischen Gebäudeteile (Kellerwände, Fundamente), Schwimmbecken, Terrassen, Balkons und sämtlichen nassen Räumen, wie Badezimmer, Waschräumen, Duschkabinen, Küchen usw. Auf ihm direkt sind Böden, Putz und Keramikbeläge, die mittels Klebemörtel FAST EXTRA oder FAST EXTRA + montiert werden.
Da keine Lösungsmittel vorhanden sind, ist der direkte Kontakt mit Styropor möglich.

Eigenschaften
FAST AQUADUO ein wasserisolierender Mörtel mit zwei Komponenten, bestehend aus Zement, Mineralzuschlagstoffen, hochqualitativen Veredelungszusätzen und Polymerwasserdispersion. Nach genauem Einrühren beider Komponente wird eine dichte Wasserschutzisolierung verschaffen, die an sämtliche Mineraluntergründe ausgezeichnet anhaftet und sich durch hohe Elastizität und Deckkraft von bis zu 1,5 mm breiten Rissen und Brüchen auszeichnet. Er stellt ebenfalls einen ausgezeichneten Beton- und Stahlbetonkorrosionsschutz vor ungünstigen Witterungsverhältnissen dar.

Untergrundvorbereitung
Der Untergrund unter FAST AQUADUO muss tragbar, eben, nässeaufnahmefähig und porös, staub- und schmutzfrei sowie frei von Salzfraßen und schwach anhaftenden Schichten, Überresten von alten Farbanstrichen und Ölen.
Bei mechanischen Untergrundschäden sind sie mit Zementmörtel FAST ZM oder FAST SUPER auszufüllen. Abzulösende Flächen sind nachzuschleifen und abzustauben und danach mit FAST GRUNT G zu grundieren. Vor dem Behandeln mit FAST AQUADUO ist der Untergrund mit Wasser abzuwaschen und sein Überschuss mit Pressluft oder Schwamm zu entfernen. Die Fläche soll matt nass und wasserfrei sein. . Sämtliche Löcher und Spalten sind vor Auftragen von FAST AQUADUO mit dem Ausgleichmörtel FAST SUPER auszufüllen.

Frisch aufgetragene Untergründe können nach ihrem Lagern abgedichtet werden:
- Zement und Zementkalkputz (nach mind. 28 Tagen nach Anfertigung),
- Zementestriche (nach mind. 28 Monaten nach Anfertigung)
- Beton (nach mind. 28 Tagen nach Anfertigung)
- Mauer aus Ziegeln, Lochziegeln und Steinen auf vollen Fugen (nach mind. 28 Tagen nach Anfertigung)
- Anhydrituntergründe (Feuchtigkeit ≤ 0,5%)

Vorbereitung und Gebrauchsanweisung
Die flüssige Komponente FAST AQUADUO 2 in einen sauberen Behälter hineingießen, die Pulverkomponente FAST AQUADUO 1 hinzugeben und mittels niedertouriger Bohrmaschine mit Rührer zur gleichmäßigen und knollenfreien Masse verrühren. Um eine richtige Konsistenz des wasserisolierenden Mörtels zu erreichen, kann ca. 10 % Wasser angerührt werden. Das Ganze 5-10 Minuten ruhen lassen und danach erneut vermischen. So vorbereiteter Mörtel ist innerhalb von 60 Minuten zu verbrauchen.
Vor der Behandlung mit FAST AQUADUO sind sämtliche Dilatations- und Montagespalten mit speziellen Abdichtungsbändern zu sichern. Bei Wand-Wand- oder Wand-Boden-Verbindungen sind an diesen Stellen spezielle Abdichtungsbänder und -winkel einzuschmelzen bzw. sie an die Wandflucht mit Zementmörtel oder z.B. Kleber FAST EXTRA abzurunden (Rundungsdurchmesser von mind. 3 cm). Zusätzlich sind sämtliche Übergangsstellen der Installationen im Boden oder in der Wand, d.h. Abläufe, Rohrübergänge mit entsprechend angepassten Abdichtungsmanschetten zu sichern.
Vor dem Verlegen dieser Elemente an entsprechenden Stellen ist eine dünne Schicht von FAST AQUADUO aufzutragen und danach sollen sie angesetzt und zugedrückt werden. Um sie vollständig einzuschmelzen, ist es zusätzlich erforderlich, die nächste Schicht des Abdichtungsmörtels aufzutragen. Ein so vorbereiteter Untergrund kann mit FAST AQUADUO mit einem sog. „Bankpinsel“ oder einer Maurerbürste in zwei oder drei Schichten von Breite je nach Isolierungsart behandelt werden. Nach dem Auftragen der ersten Schicht soll eine Pause von ca. 3 bis 4 Stunden erfolgen und nach ihrer Verhärtung kann die nächste Schicht aufgetragen werden. Um die entsprechende Festigkeit der Isolierung zu sichern, sind die Schichten kreuzförmig aufzutragen. Die Stärke von einzelnen Schichten hat ca. 1 mm zu betragen. Die Isolierung ist bei Temperaturen von +5°C bis + 25°C und bei absoluter Luftfeuchtigkeit unter 65% auszuführen. Bis zum Erreichen von voller mechanischer Festigkeit ist die frisch aufgetragene Masse vor ungünstigen Witterungsverhältnissen mind. 3 Tage lang zu schützen dh. Regen, nidrige Temperature unter +5°C, Sonnenbestrahlung.
Danach kann mit dem Verlegen von Keramikbelägen mittels elastischer Klebemörtel, z.B. mittels: FAST EXTRA oder FAST EXTRA + angefangen werden. Beim Fliesenverlegen ist eine entsprechende Fugenspalte je nach Fliesengröße zu beachten. Zum Ausfugen sind wasserdichte Fugen anzuwenden, die Dilatationsspalten dagegen mit speziellen Silikonmassen auszufüllen. Werkzeuge sind direkt nach der Arbeit zu reinigen.

Ergiebigkeit
Je nach Art des Untergrundes ca.:
- Leichte Isolierung (Badezimmer, Terrassen) - zwei Schichten, insgesamt 2,0 mm - 3,0 kg/m2
- Mittelisolierung, druckloses Wasser - zwei Schichten, insgesamt 2,2 mm - 3,5 kg/m2
- Schwerisolierung, druckloses Wasser - drei Schichten, insgesamt 2,6 mm - 4,5 kg/m2
Die nächste Schicht direkt nach Austrocknen der letzten auftragen.

Lagerung
FAST AQUA ist in hermetisch verschlossenen Originalverpackungen, bei Temperaturen zwischen +5ºC und +25ºC trocken zu lagern. Vor Überhitzung und Feuchtigkeit schützen. Die Mindesthaltbarkeitszeit beträgt 12 Monate nach dem Herstellungsdatum – siehe Verpackung.
Technische Daten
Basis:
FAST AQUADUO 1
FAST AQUADUO 2
Gemisch von Zement und Mineralzuschlagstoffen und
Modifikatoren
Polymerwasserdispersion
Farbe:
FAST AQUADUO 1
FAST AQUADUO 2
 
graues Pulver
weiße Flüssigkeit
Mischverhältnis FAST AQUADUO 1 und FAST AQUADUO 2: 2,5 bis 1
Absolute Stärke vermischter Komponenten ca. 1,7 dm3
Verbrauchszeit der Masse 60 min.
Trocknungszeit einzelner Schicht ca. 3-4 Stunden
Bindezeit volle mechanische Festigkeit - 3 Tage, Wasserbelastungen – 7 Tage
Mögliche Fliesenverlegung nach nach mind. 3 Tagen
Wasserdichtheit der Schicht direkt am Wasser mind. 0,4 MPa
Haftfähigkeit auf Beton mind. 1,0 MPa
Höchstspannung mind. 0,8 MPa
Absolute Verlängerung bei Höchstspannung mind. 20 %
Untergrund- und Umgebungstemperatur +5 °C bis +25 °C
Lieferform
FAST AQUADUO 1 25 kg-Sack.
Palette:1050 kg in 25 kg-Säcken (42 St.).
FAST AQUADUO 2 10 l-Behälter
Palette: 400 kg in 10l-Behälter (40 St.).

Normen
Technische Zulassung ITB: AT-15-7755/2008
Hygienisches Attest Nr. 131/779/153/2007 des Interdisziplinären Institut für Meeres- und Tropenmedizin in Gdynia der Medizinakademie in Gdańsk.
Zertifikat der innerbetrieblichen Produktionskontrolle Nr. ITB-0307/Z

Zur Beachtung
Der in der Katalogkarte empfohlene und angegebene Anwendungsbereich und die Gebrauchsanweisung des Produktes entbinden den Ausführenden nicht von der Pflicht, die Arbeiten nach den Baukunst- und Arbeitsschutzmaßnahmen auszuführen. P. W. FAST garantiert und haftet für hohe Qualität des Produktes, hat allerdings keinen Einfluss auf seine Gebrauchsweise und Arbeitsbedingungen, unter denen es angewendet wird.
Alle technischen Daten wurden unter üblichen Bedingungen gemessen, d.h. bei Temperatur von +20ºC und Luftfeuchtigkeit von 60%. Bei niedrigerer Temperatur und höherer Luftfeuchtigkeit kann
sich die Trocknungszeit verlängern.

Warnung
Der Inhaltsstoff 1 ist zementhaltig und nach Anrühren mit dem Inhaltsstoff 2 entsteht eine alkalische Reaktion. Den Augen- und Hautkontakt vermeiden. Beim Augenkontakt das Auge gründlich mit Wasser ausspülen und den Arzt kontaktieren. Vor Kindern schützen.